www.hju.de
Reisereportagen - Interessantes aus aller Welt
   Zurück zur Titelseite

Auf dieser Seite finden Sie Verknüpfungen zu YouTube-Filmen, Zusammenfassungen von ausführlichen Reisereportagen aus aller Welt. Dabei geht es zu Weltkulturerbe und anderen weltberühmten Sehenswürdigkeiten ebenso wie zu weniger bekannten, aber trotzdem sehenswerten Städten, Landschaften und originellen Details. Auf das wesentliche konzentriert und auch für einen normalen Reisenden erreichbar, wenn er sich etwas mehr Zeit nimmt als ihm die Reiseveranstalter zugestehen und sich auch mal über ausgetretene Pfade hinauswagt.

Neu: Abseits von Strand und Meer gibt es in Teneriffa viel interessantes zu sehen. Wir fahren durch Dörfer in den Bergen, hinauf zum höchsten Berg Spaniens, durch eine bizarre Felsschlucht, beeindruckende Landschaften und gut erhaltene Städte im Kolonialstil des 16. und 17. Jahrhunderts. Zum Schluss erleben wir den farbenprächtigen Karneval in der Hauptstadt Santa Cruz, der sich vor Rio nicht verstecken muß.

Neu: Eine Städtetour führt uns nach Sankt Petersburg - ehemals Leningrad - die von Zar Peter dem Großen 1703 gegründete Hauptstadt des russischen Zarenreichs. Überraschend "westlich", mit eindrucksvollen Bauten aus dem Barock, dem Klassizismus (u.a. von Leo von Klenze) und Jugendstil. Eine ausführliche Fassung mit dem Innern des Winterpalastes und der Eremitage, dem Schloss Peterhof mit seinen Fontänen und Impressionen von den "Weißen Nächten" kann hier erworben werden.

Neu:
Der erste Teil der Zusammenfassung einer Reise durch die belgische Provinz 'Rund um Brüssel' befasst sich mit Wallonien, dem französischsprachigen Süden Belgiens mit den Provinzen Luxemburg (erst 1830 von Luxemburg abgetrennt), Lüttich (ehemals deutsches Fürstbistum), Namur, Hennegau (Hainault) und das südliche Brabant mit Waterloo (den Namen kennt ja wohl jeder) und Tilly - jawohl, die Heimat des gleichnamigen Feldherrn aus dem dreissigjährigen Krieg, der auch in der Münchner Feldherrnhalle steht.
Der zweite Teil der Belgien-Trilogie führt in den nördlichen Teil des Landes nach Flandern. Wir kommen nach Tongern, die von den Römern gegründete älteste Stadt Belgiens, die Universitätsstadt Löwen (Leuven) östlich von Brüssel, Mecheln, wo der spätere Kaiser Karl V. seine Jugend verbrachte, Aalst, Veurne oder Kortrijk mit ihren stimmungsvollen Marktplätzen und eine Reihe weiterer Städte, die zwei Besonderheiten Flanderns gemeinsam haben, die in ihrer Gesamtheit zum Weltkulturerbe zählen: Die Belfriede (Stadttürme) und die Beginenhöfe. Eine weitere Besonderheit sind die phantasievoll geschnitzten Kanzeln und Beichtstühle. An der Nordseeküste stoßen wir auf Reste des Atlantikwalls und Soldatenfriedhöfe aus dem 2.Weltkrieg, in Vladslo mit einem von Käthe Kollwitz geschaffenen Denkmal.
Den drei interessantesten Städten Antwerpen, Gent und Brügge ist ein eigener Film gewidmet. In Antwerpen dreht sich alles um den Maler Peter Paul Rubens, aber auch der zweitgrößte Hafen Europas und die älteste Druckerei der Welt sind einen Besuch wert. In Gent, der Geburtsstadt von Kaiser Karl V., findet man in Kirchen und Museen zahlreiche weltberühmte Kunstwerke. Brügge hat die wohl schönste, vollständig erhaltene Altstadt mit der besten Atmosphäre und zahlreichen Werken von Jan van Eyck, Hans Memling u.a.zu bieten.

Neu:
Im Film Rund um Madeira machen wir eine Rundreise um die Insel, ausgehend vom Flughafen im Gegenuhrzeigersinn, über Machico, Cabo Sao Vicente, Adlerfelsen, Santana, Sao Vicente, Porto Moniz, Ponta do Pargo, Paul do Mar, Calheta, Ribeira Brava, und Camara de Lobos, 
und einem Abstecher zur Passhöhe Encumeada und der Hochebene Paul da Serra.
Die Hauptstadt Funchal
und das zentrale Bergland mit dem Pico do Arieiro (1818m) und dem Hochtal Curral das Freiras werden in einem zweiten Film gezeigt.

Neu:  Dieses Video gibt auf den Spuren von Hannibal, Kara Ben Nemsi und Luke Skywalker einen kurzen Überblick über die interessantesten Reiseziele in Tunesien.
Wir entdecken Weltkulturerbe wie Reste des alten Karthago, römische Städte wie Dougga oder Sufetula, das drittgrößte und am besten erhaltene Amphitheater der Welt in El Djem, eine der größten Sammlungen römischer Mosaike oder eine der ersten nordafrikanischen Moscheen in Kairouan. Weiter sehen wir die ältesten Ribats in Nordafrika und eindrucksvolle Stadtmauern in Sousse, Monastir oder Sfax. Ein 7km langer römischer Damm führt auf die Insel Djerba mit der zweitältesten Synagoge der Welt. In der eindrucksvollen Wüstenlandschaft im Süden entdecken wir verfallene Städte und Ksours, die Speicherfestungen der Berber oder Höhlenwohnungen, in denen "Krieg der Sterne" gedreht wurde. Wir überqueren wie Kara Ben Nemsi das Schott el Dscherid, ein Salzsee zehnmal so groß wie der Bodensee, und begegnen Kamelherden auf dem Weg zu versteckten Bergoasen.

 
Asien

China: Der Film Klassisches China gibt einen kurzen Überblick über eine Reise durch die historisch bedeutendsten Provinzen im Nordosten - etwa viermal so groß wie Deutschland. Sie beginnt etwa 300km östlich von Peking in Datong, das lange Hauptstadt war, führt entlang der Seidenstraße durch die Provinz Shanxi bis nach Xi'an mit seiner Terrakotta-Armee, weiter durch das einstige kulturelle Zentrum um Luoyang mit dem Shaolin-Kloster nach Qufu, dem Geburtsort von Konfuzius und in die alte deutsche Kolonie Tsingtau. Von der Hauptstadt Peking geht es zu den Ming-Gräbern und der großen Mauer, und über die Qing-Gräber bis zur mandschurischen Hauptstadt Shenyang, Heimat der letzten Kaiser-Dynastie mit dem einzigen Kaiserpalast außerhalb Pekings und den Gräbern der beiten ersten Qing-Kaiser.

Der erste Teil der großen Indochina-Trilogie führt nach Vietnam. Vom Mekong-Delta im Süden geht es über die ehemalige südvietnamesische Hauptstadt Saigon zu den Weltkulturerbestätten My Son, Hoi An und Hué, in die (nord)vietnamesische Hauptstadt Hanoi und bis nach Sapa an der chinesischen Grenze. Den Abschluß bildet eine Bootstour durch die weltberühmte Halong-Bucht.
Der zweite Teil führt uns nach Laos. Wir besuchen die alte Hauptstadt und kulturellen Mittelpunkt Luang Prabang mit ihren über 24 Tempeln und erleben das feuchte Neujahrsfest. Ein Ausflug führt zum Kuang Si Wasserfall, eine Bootsfahrt auf dem Mekong zu der Pak Ou Höhle mit tausenden von Buddhas. Dieser Abschnitt endet in der Hauptstadt Vientiane. 
Als letzer Teil liegt jetzt auch ein kurzer Überblick über Angkor vor. Die Ruinenstadt in Kambodscha zählt zum Weltkulturerbe und ist eine der eindrucksvollsten archäologischen Stätten der Welt. Von den Ursprüngen an der Rolous-Gruppe geht es über Banteay Srei, Angkor Wat und Angkor Thom zu dem aus Tomb-Raider bekannten Ta Prohm.

Die große, dreiteilige Iran-Trilogie vom Mai 2014: Teil 1 befasst sich schwerpunktmäßig mit den antiken Hochkulturen der Elamer, Meder, Achämeniden und Sassaniden von 1.800 v.Chr. bis 642 n.Chr. Wir besuchen die Ruinen der elamischen Hauptstadt Susa mit dem Grab des Propheten Daniel, den "Turmbau von Babel", alte Feuertempel in Takht-e Soleiman und Tepe Nushejan und natürlich die alte Hauptstadt Persepolis mit den Gräbern des Staatgründers Kyros des Großen und seiner Nachfolger Darius und Xerxes. Des weiteren sehen wir die Felsreliefs der sassanidischen Könige in Bishapur, der Hauptstadt der Sassaniden, in Taq-e Bostan, Bisotun und Naqsh-e Rostam.
Teil 2 führt in die Zeit der Verbreitung des Islam. Wir besuchen einige der ältesten und schönsten Moscheen, Mausoleen, Bazare und Badehäuser aus dem 8. bis 16. Jahrhundert in Ardebil, Qazvin, Maragheh, Kermanschah, Kerman und Meybod. Wir sehen faszinierende Landschaften und besuchen das Höhlendorf Kandovan.
In Teil 3 besuchen wir die schönsten Städte des Iran - Shiraz, Yazd und Isfahan - sowie die Hauptstadt Teheran und einige weitere interessante Orte.

Einen kurzen Überblick über eine Reise entlang der Seidenstrasse durch Usbekistan bietet der nächste Film. Vom Fergana-Tal im Osten des Landes geht es rd, 1400 km nach Westen. Zunächst in die moderne Hauptstadt Taschkent, dann nach Samarkand, wo es nicht nur den weltberühmten Registan-Platz zu bestaunen gibt, sondern zahlreiche Mausoleen aus der Timuriden-Zeit. Über Shakhrizabs, die Heimatstadt Timurs mit der Ruine seines gigantischen Sommerpalastes, geht es weiter nach Buchara, eine der ältesten Städte in Mittelasien und wichtigster Handelsplatz an der Seidenstrasse. Davon zeugen alte Handelsgewölbe und Karawansereien, aber auch eines der ältesten Baudenkmäler der Region, das um 900 entstandene Samaniden-Mausoleum. Durch die Kizilkum-Wüste geht es entlang des Amudarja zur Wüstenstadt Chiwa mit ihrem beeindruckenden Mauerring und viel orientalischem Flair. Die Reise endet bei den Ruinen der choresmischen Wüstenfestungen Toprak Kala und Ayaz Kala aus dem 4.Jahrhundert.

Amerika

Mexiko: Dieser Film gibt einen kurzen Überblick über eine Reise zu den interessantesten Stätten der Maya-Kultur im nördlichen Yucatán. Ausgehend von der Provinzhauptstadt Mérida mit ihrem kolonialen Erbe fahren wir zunächst entlang der Puuc-Route nach Uxmal, Kabah, Sayil, Xlapak und Labná. Dann geht es über Aké und Izamal nach Chichen Itza. Von Valladolid machen wir einen Abstecher nach Ek Balam, dann geht es weiter über die alte Maya-Hauptstadt Cobá an die Karibikküste von Tulúm bis Cancún, wo wir noch die Ausgrabungen von El Rey, San Miguelito und El Meco besuchen.
Eine detailliertere Beschreibung der Reise finden Sie in der vierteiligen Serie "Auf den Spuren der Mayas durch Yucatán": Teil1  Teil2  Teil3  Teil4

Kurz nach dem Tod Fidel Castros machen wir eine Reise durch Kuba, um zu sehen, was er hinterlassen hat. Vorurteile werden nur zum Teil bestätigt, das Land hat mehr zu bieten als Ruinen und Oldtimer.
Ein Trailer gibt einen ersten Überblick über die Reise. Ausführlicher wird die Reise in dieser Tetralogie dargestellt:
Teil 1: Der erste Teil unserer Reise führt uns entlang der Nordküste von der Stelle der Entdeckung Kubas im Nordosten über den Geburtsort Fidel's entlang der Nordküste bis zur Tourismushochburg Varadero, wo der Wandel schon vollzogen ist. Wir entdecken die Zeugen 400-jähriger spanischer Geschichte, der Unabhängigkeitskriege im 19.Jahrhundert und der Revoution in den 50er-Jahren.
In Teil 2 machen wir einen Streifzug durch die Hauptstadt Havanna, die zum Weltkulturerbe zählt. Neben den 4 Hauptplätzen der Altstadt und der Prachtstraße Paseo del Prado besuchen wir auch einige abgelegene Ecken.
Der dritte Teil führt entlang der Südküste zu den Welterbe-Städten Cienfuegos, Trinidad und Camagüey sowie durch das Valle de los Ingenios und nach Sancti Spiritus.
Der letzte Teil führt durch die Provinz Granma mit Manzanillo und Bayamo, zum Nationalheiligtum Cobre und nach Santiago de Cuba.

Europa

Die Reise auf der Ringstraße rund um Island führt in Teil 1 vom internationalen Flughafen Kevlavik auf der Halbinsel Reykjanes über die Hauptstadt Reykjavik zum "Goldenen Kreis" mit dem weltberühnmten Geysir, dann weiter entlang der Südküste zum größten Gletscher Europas und beeindruckenden Wasserfällen. Vorbei an einer der wenigen erhaltenen historischen Siedlungen an der Ostküste geht es bis zum nördlichsten Punkt Islands, nur 3 km vom Polarkreis. Teil 2 führt entlang der Nordküste von Ásbyrgi zum Dettifoss, zum Krafla und zum Myvátn und weiter bis zur Halbinsel Snaefelsnes im Westen und nach Reykholt, dem geistigen Zentrum Islands.

Weit mehr als Sonne und herrliche Strände hat Sardinien zu bieten. Überall auf der Insel findet man Zeugen einer 6000-jährigen Kultur. Angefangen von den Grabstätten und Menhiren der Ozieri-Kultur aus dem 4.Jtsd. v. Chr., über die Türme und Gigantengräber der Nuraghenkultur (ca. 1500-800 v.Chr.), die phönizischen, punischen und römischen Städte, frühchristliche Katakomben und die romanischen Kirchen und Festungen der Genuesen und Pisaner bis zu den steinernen Zeugen aus 400 Jahren Zugehörigkeit zu Spanien - eine unglaubliche Vielfalt auf engem Raum. Der Trailer gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Stationen, die reizvollsten Städte und die schönsten Strände und Naturschönheiten.

Dieser Film führt zu den Ursprüngen Europas - nach Kreta. Hier wuchs Zeus in einer der vielen Höhlen auf und zeugte mit der phönizischen Prinzessin Europa den Minos, den Gründer der ersten europäischen Hochkultur. Überall auf der Insel findet man Reste der minoischen Kultur (1900-1400 v.Chr.), nicht nur den berühmten Palast von Knossos. Aber auch aus römischer, venezianischer und osmanischer Zeit sind noch viele interessante Relikte zu finden. Dazu Berge, Höhlen, Schluchten und Strände - und angenehme Wassertemperaturen bis spät in den Herbst. Der Trailer zum Film gibt einen kurzen Überblick über die wechselvolle Geschichte der Insel anhand der interessantesten Sehenswürdigkeiten. Der ganze Film (120 min) und Fotos in hoher Qualität können hier bestellt werden.

Ich bin dann mal weg - rechtzeitig zum Kinostart erschien diese Kurz-Reportage über kulturelle Stätten am Jakobsweg, bei der wir auch die Dreharbeiten zum Kinofilm beobachtet haben.
Es ist Teil 1 der Jakobsweg-Trilogie und zeigt den Hauptweg, den Camino Francés. Der zweite befasst sich mit Galicien, der dritte mit dem Rückweg auf dem Camino del Norte.


Nicht jeden reizen die Bettenburgen in Playa del Inglés oder Puerto Rico auf Gran Canaria. Aber im Dünenstrand von Maspalomas verlaufen sich selbst solche Menschenmassen - den meisten ist es eh zu weit. Und die Insel hat wesentlich mehr zu bieten: Angenehmes Klima das ganze Jahr, Relikte aus der Steinzeit, die hier nur 500 Jahre zurückliegt, die Spuren von Kolumbus, eine vielfältige Landschaft mit einer eigenen Pflanzenwelt, vielfältiges Kulturleben, und ein Karneval fast wie in Rio. Wie man die schönen Ecken findet und um was man einen Bogen machen sollte, erfahren Sie in meinem Film (2009/116 min.), den Sie auf DVD bei mir bestellen können (€ 8,- incl. Versand). Einen kleinen Vorgeschmack gibt es auf YouTube.

La Isla de San Miguel de La Palma ist die nordwestlichste der Kanarischen Inseln. In einem kurzen Überblick auf Youtube besuchen wir das fruchtbare Aridane-Tal mit den Ortschaften Los Llanos, Tazacorte und El Paso, den vulkanischen Süden mit Puerto Naos, Las Manchas und El Remo sowie dem neuesten Vulkan Teneguía (1971), den grünen Norden mit den Hauptorten San Andrés (Charco Azul), Los Sauces, Garafía und Tijarafe sowie Los Tilos, den bedeutendsten Lorbeerwald des Kanarischen Archipels. Wir entdecken steinzeitliche Felszeichnungen der Guanchen (Ureinwohner) und modernste Technik der Observatorien auf dem 2400 Meter hohen Roque de los Muchachos, von wo sich ein phantastischer Ausblick auf die Caldera de Taburiente, einen Erosionskrater mit dem Barranco de Las Angustias bietet. Dazwischen besuchen wir die Prozessionen der Semana Santa (Karwoche) in der Inselhauptstadt Santa Cruz und in Los Llanos.

Auch Mallorca hat mehr zu bieten als Sonne, Strand und Ballermann. Wir erkunden die Nordwestküste mit dem Naturreservat "La Dragonera" und der Panoramastraße hoch über der steilen Felsküste mit der Habsburger-Finca "Son Marroig". Im Inneren der Insel besuchen wir das Städtchen Sóller, die maurischen Gärten von Alfabia, die Burgruine von Alaró, den Aussichtsberg von Randa mit seinen Klöstern, in denen der "Inselheilige" Ramon Llull lebte, die vorzeitlichen Talaiots bei Montuiri und die Heimatstadt von Juniper Serra, dem Gründer der kalifornischen Missionen. In Palma machen wir einen Bummel durch die Altstadt und wohnen der Fronleichnamsprozession um die Kathedrale bei. Den Film (DVD, 2009, 50 min.) können Sie bei mir bestellen (€ 6,- incl. Versand). Einen kleinen Vorgeschmack gibt es auf YouTube.

Calas, Taulas, Talayots - Menorca (Teil 1): Eine schroffe Felsküste mit Fjorden, aber auch großen Buchten und langen, fast menschenleeren Sandstränden, historischen Wachttürmen und Leuchttürmen, prägt die Insel, die nicht so überlaufen ist wie ihre große Schwester. Aber das ist nicht alles: Die alte Hauptstadt Ciudadela mit ihrer Kathedrale, den Adelspalästen, winkeligen Gassen, malerischen Plätzen und dem Fischmarkt. Und über die ganze Insel verstreut - oft versteckt - prähistorische Stätten der sog. Talayot-Kultur (ca. 1.500 - 123 v.Chr.) mit Talayots, Navetas, Höhlen und Taulas, einer Besonderheit dieser Insel.
Im Teil 2 des Films besuchen wir dann die Orte im Landesinnern, die höchsten Erhebungen (Berge wäre übertrieben) und die von den Engländern geprägte Hauptstadt Mahón.

Ein weiterer Film über Ibiza und Formentera gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die schönsten Strände der beiden kleinsten Balearen-Inseln, die mehr zu bieten haben als Sonne, Meer und Party.

Der Film "Auf den Spuren der Hanse" berichtet von einer Reise in die ehemals deutschen Provinzen Pommern und Ostpreussen im Norden Polens. Er zeigt, was von den Ordensrittern, die das Land erschlossen, den 700 Jahren deutscher Siedlungstätigkeit und den alten Hansestädten geblieben ist. Es ist mehr als man denkt, eingebettet in reizvolle Landschaften, die Ostseeküste mit endlosen Sandstränden oder die masurische Seenplatte, heute wieder ein beliebtes Ziel für Wassersportler. Dazu mittelalterliche Kirchen, die im katholischen Polen wieder mit Leben erfüllt sind, und Städte, die das alte und das neue geschickt verbinden. Der ausführliche Film (120 min., € 8,-) zeigt auch die östlichste polnische Provinz Podlachien, Westpreussen mit Posen, Gnesen und Strelno sowie Teile Niederschlesiens von Glogau über Liegnitz nach Hirschberg.
Einen kleinen Vorgeschmack gibt es auf YouTube.
Der zweite Teil der Serie
 "Auf den Spuren der Hanse" führt nach Litauen mit Vilnius (Wilna), Trakai, Kaunas, Druskininkai, Siauliai und Memel (Klaipeda). Es ist der bisher erfolgreichste Film mit über 20.000 Zugriffen. Wir erfahren dabei einiges über die litauische Geschichte, das Großfürstentum, die Karäer, die Berührungspunkte zu Ordensrittern, Polen, Russen und Deutschen, das Memelland, Ännchen von Tharau und Thomas Mann, Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes wie Vilnius oder die kurische Nehrung und den Mittelpunkt Europas.
Der 3.Teil der Serie "Auf den Spuren der Hanse" führt uns von Litauen weiter nach Lettland. Im ehemaligen Kurland/Semgallen kommen wir in die Schlösser Mesothen (Mežotne) und Ruhental (Rundale) sowie die ehemalige Hauptstadt Mitau (Jelgava). Über das Heilbad Kemmern (Kemeri) und Rigastrand (Jurmala) geht es in die alte Hansestadt Riga. In Livland (Vidzeme) besuchen wir u.a. Wenden (Cesis), Ronneburg (Rauna), Segevold (Sigulda) und den Gauja-Nationalpark.
Der letzter Teil der Reise durch Ostpreußen und das Baltikum 
"Auf den Spuren der Hanse" führt uns nach Estland. Wir besuchen die alten Hansestädte Pernau und Fellin, die Ordensburg Wesenberg, das reizvolle Buchtenland, die Schlösser Kolk und Katharinental sowie den olympischen Segelhafen Pirita mit der eindrucksvollen Klosterruine St.Brigitten. Und natürlich Reval (Tallinn), die beeindruckende alte Hansestadt mit einer Fülle historischer Bauten und einer weitgehend intakten Stadtmauer. Wie immer, kann der ausführliche Reisebericht auf DVD (37min.) unter hier bestellt werden.

Die Zusammenfassung des Reiseberichts durch Burgund (Frankreich) beginnt in der einstigen Herzogsresidenz Dijon. Burgund ist nicht nur eine der angesehensten Weinregionen, sondern eine an Geschichte und Kultur reiche Landschaft. Wir begegnen Vercingetorix, der 52 v.Chr. Caesar unterlag, wir besuchen ein von Bernhard von Clairvaux gegründetes Kloster, den geheimnisvollen Brunnen Fosse Dionne, zwei berühmte Hospize, den Ursprungsort der Artussage, eine Wallfahrtskirche, von der aus Richard Löwenherz zum dritten Kreuzzug aufbrach, schon von den Römern genutzte Quellen, die Residenz des Festungsbaumeisters Vauban, Relikte aus römischer Zeit und einige der ältesten romanischen Kirchen mit faszinierendem Skulpurenschmuck. Der Film in voller Länge (105 min.) kann unter info@hju.de bestellt werden.

Der zweite Teil des Reiseberichts "Von Burgund zum Atlantik" führt durch das mittlere Tal der Loire, das zum Weltkulturerbe zählt, von Sully-sur-Loire bis nach Angers. Wir besuchen nicht nur berühmte Schlösser wie Chambord,  Cheverney, Vilandry, Ussé und Montreuil-Bellay, sondern auch Städte wie Orleans mit dem Grab von Jeanne d'Arc, Tours mit dem Grab des Hl.Martin, Chinon mit der Ruine der Burg von Richard Löwenherz, Saumur mit seinem Schloss und interessanten Kirchen und Angers mit den berühmten mittelalterlichen Wandteppichen und Kirchen im angevinischen Stil. In St.Benoit entdecken wir die Reliquien des Hl.Benedikt, in Amboise die Residenz von Leonardo da Vinci, in Fontevraud das Grab von Richard Löwenherz, ferner Champignon-Höhlen, die Mühlen von Balzac, Mobiles von Calder, die Abtei von Cunault mit ihren romanischen Kapitellen und vieles mehr.

Zum Youtube-Kanal

Weitere Filme:

Südafrika (2002, 107min.)
Malta (2003, 56min.)
USA-Südwesten (2005, 270min.)
Sri Lanka (2006, 89min.)
Venedig (2006, 44min.)
Toscana (2008, 76min.)

Demnächst:
Rumänien
Zypern
Dominikanische Repiblik
Böhmen, Mähren und Schlesien
Südchina

Bestellungen per e-mail (Adresse siehe Titelseite). Außer den Filmen gibt es auch Fotos in bester Qualität.